Geheime Verschlußsache!
GVS-Nr.: C 990 102, 01. Ausf., Bl.9
Die 2. Nachrichtenbetriebskompanie stellte die stationären Nachrichtenmitel des Stabes der 3. LVD am Sandort Trollenhagen (Neubrandenburg) sicher.
Hierzu wurde eine Nachrichtenzetrale mit Fernsprechvermittlung (GWN), Fernschreibzentrale, Fernsprechzentrale, SAS-/Chiffrirstelle sowie Kurierzentrale betrieben. Desweiteren gehörten zum Verantwortungsbereich der 2. NBK die stationären Anlagen der Rückwärtigen Führungsgruppe der 3. LVD (RFG-33). Diese bestanden aus Übertragungstechnik, Fernsprech- und Fernschreibtechnik sowie zwei KW-Sendern KN-1E. Die RFG-33 war verbunkert unter dem ehemaligen Dorf Katzenhagen (dieses Dorf bestand, war aber nicht mehr bewohnt).

Für die Sicherstellung einer mobilen Nachrichtenzentrale waren im Bestand:

  • L-3 (mob. Nachrichtenzentrale) auf Spezialhänger und W-50
  • P-237 (Fernschreibtrupp) auf GAZ-66
  • R-142 (Funktrupp) auf GAZ-66
  • P-244 (SAS-Stelle) auf GAZ-66