Geheime Verschlußsache!
GVS-Nr.: C 990 102, 01. Ausf., Bl.11
Die 4. Nachrichten-Flugsicherungs-Kompanie kam mit der Umstrukturierung im Jahre 1981 in das NB-33. Ursprünglich gab es im jeden Fliegertechnischen Bataillon (FTB) eine mobile NF-Kompanie. Mit der Bildung der Nachrichten-Flugsicherungs-Bataillonen bei den Fliegergeschwadern fielen die mobilen Einheiten weg. Deshalb wurde in jeder LVD (eben in den NB's) eine mobile NF-Kompanie geschaffen. Deren Aufgabe war es, einen Manöverflugplatz im Verantwortungsbereich der LVD sicher zu stellen.
Durch die vielfältige Technik (die stellenweise nur einmal vorhanden war und nur eine Truppbesatzung zur Verfügung stand) war es in dieser Einheit besonders kompliziert, die Gefechtsraten sicher zu stellen.

Zum Verantwortungsbereich der 4. NFK gehörte die stationäre Nachrichtezentrale und stat. Funkfeuer (Garz und Swineuszie/Polen des Feldflugplatzes 9 in Garz/Usedom sowie ein stationäres Funkfeuer in Kirchdorf (Insel Poel).

Technik:

        • Funkfeuer Par-8ss, Par-9
        • Flugfunkstelle R-831
        • Start-Kontrollpunkt SKP-10
        • Lichtmittel (APM-90, MLOK-2 MKLO-P KNS-8)
      • Funkmeßlandeanlage RSP-10
      • Drahtnachrichtenmittel (L-8, lfK/lFL)
      • Funkgerätesatz R-142